Daten sind die neue Währung

Markt, Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Datenkapitalismus

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 09:00 - 10:15 Uhr

Ziel des Vortrages:

„Money, Money, Money“ war gestern – Heute würde ABBA mit „Data, Data, Data“ die Charts stürmen, denn künftig wird die Weltwirtschaft nicht mehr auf Dollar, Euro und Yen bauen: Daten sind die neue Währung. Erfahren Sie, wie nicht nur die großen Monopolisten Effizienzgewinne einstreichen, sondern eine digitale soziale Marktwirtschaft entsteht. 

Inhalt & Details:

Wirtschaft und Gesellschaft stehen vor einer einmaligen Gelegenheit: Mit Daten den Markt neu erfinden und somit Wohlstand für alle zu schaffen. Das klingt nach Utopie und wirft daher die Frage auf „Was ist nötig, um eine digitale soziale Marktwirtschaft zu schaffen?“ Sicher ist schon mal: Geld und Banken werden dabei keine tragende Rolle spielen!

  • Was ist der neue Markt?
  • Wie entsteht Wertschöpfung im Handel mit Daten?
  • Wie entsteht Gerechtigkeit im Datenkapitalismus?
  • Wie lassen sich Informationen umverteilen?
  • Wann ist „Wohlstand für alle“ erreicht?

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Thomas Ramge

Thomas Ramge ist der Technologie-Korrespondent des Wirtschaftsmagazins brand eins und schreibt für den Economist. Zudem unterstützt er die Analytics-Firma QuantCo als Chief Explaining Officer. Seine Bücher und Texte wurden mit einigen Preisen ausgezeichnet, wie dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis und dem Best-of-Corporate-Publishing-Award. Er hat bislang zwölf Sachbücher und einen Roman veröffentlicht, darunter den Spiegel-Bestseller Die Flicks, das Kultbuch Marke Eigenbau.

Alle Details zum Speaker

3. Deutscher IT-Leiter­-Kongress

Unter dem Motto: „IT geht in Führung“

28.–30. September 2020 in Düsseldorf

Jetzt ganz ohne Risiko anmelden!