Details zum Vortrag

Stresshacking für echte Männer – So entdecken Führungskräfte das Wachstumspotential in Veränderungsprozessen

Stress ist die häufigste Ursache für das Scheitern vieler Changeprozesse. Höchste Zeit den Stillstand zu beenden! Machen Sie Ihren Feind zum Freund! Dr. Wittfoth weiß, wie das geht. Seine innovativen und hocheffektiven Techniken lassen Sie zu Höchstleistungen auflaufen, ob im Business oder Privat. So geht Stresshacking für echte Männer!

Alle Details zum Vortrag

Dr. Matthias Wittfoth

Hirnforscher, Psychologe & Stresshacker

Mit seiner umfassenden Expertise im Bereich „Veränderungsprozesse“ ist Dr. Matthias Wittfoth vielseitig unterwegs. Ob als Auftrittscoach von Musikern und Sportlern, Businesscoach von Führungskräften und Teams in Organisationen oder als Autor. Zudem besitzt er als Forschungsgruppenleiter in Projekten von Exzellenzinitiativen mehr als zehn Jahre Führungserfahrung. Als Co-Autor des Buches „Reden reicht nicht“, beschäftigt er sich mit der Neuentdeckung und Wichtigkeit des Körpers in Therapie und Coaching.
Als Beweis seiner Leidenschaft, den Transfer von Wissenschaft zu den Anwendern zu beschleunigen, dienen nicht zuletzt die Podcasts, in denen er andere Top-Experten zum Gespräch einlädt. Er ist einer der wenigen deutschen Instruktoren der Methode von Wim Hof, des „Eismanns aus Holland“, die zu massiven Veränderungen von Körper und Psyche in kürzester Zeit führt.

Dr. Matthias Wittfoth studierte Psychologie in Bremen und Heidelberg. Nach seiner Promotion am Max-Planck-Institut Leipzig, hat er zahlreiche internationale Publikationen als Hirnforscher zu den Themen Kognition, Emotion, Musik und Sprache veröffentlicht. Dabei hat er hauptsächlich mittels Elektroenzephalographie (EEG) und funktioneller Magnetresonanztomographie (MRT) die Funktionalität des Gehirns beobachtet.

Zur Referentenübersicht

3. Deutscher IT-Leiter­-Kongress

Unter dem Motto: „IT geht in Führung“

28.–30. September 2020 in Düsseldorf

Jetzt ganz ohne Risiko anmelden!